[pb_row][pb_column span="span12"][pb_image el_title="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" image_file="images/Bilder/Vertraege.png" image_alt="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" image_size="large" link_type="image" image_container_style="no-styling" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_heading el_title="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?[/pb_heading][pb_text el_title="Wohnung kündigen oder Zwischenmiete?" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Solltest du eine eigene Wohnung haben, ist dieser Punkt der wichtigste, da dir dadurch das meiste Geld verloren geht. Wir wollten unsere Wohnung zuerst behalten, entschieden uns dann dafür sie zur Zwischenmiete freizugeben und haben dann leider doch kündigen müssen.
Wenn du Zwischenvermieten möchtest, musst du das vorher mit deinem Vermieter abklären und dann selber einen Untermietvertrag aufsetzen. Vorlagen gibts im Internet. Es gilt einiges zu beachten. Dein Telefon und Internet sollte nicht auf dich laufen und der Strom sollte auch umgemeldet werden. Wenn du Möbel mit vermieten möchtest, ist eine Kaution vorteilhaft. Zwei Kumpels von uns erklärten sich bereit die Wohnung für ein Jahr zu nehmen, doch leider sprangen diese dann kurzfristig wieder ab. (so etwas kann auch die ein oder andere Freundschaft kosten) Fangt wirklich früh genug an zu suchen. Wir haben überall inseriert und dennoch waren die Anfragen eher dürftig. Solltet ihr niemanden finden, schaut in euren Vertrag und haltet bei Kündigung die Fristen ein. Möbel können gelagert werden. Bei Verkauf winken euch noch ein paar Euros mehr in der Urlaubskasse. Solltest du deine Wohnung kündigen, kannst du dich nicht beim Einwohnermeldeamt abmelden. Das bedeutet auch, dass du aus einem bestehenden Handyvertrag oder der GEZ rauskommst. Wenn du deine Wohnung Zwischenvermietest musst du GEZ, falls du vorher auch gezahlt hast, weiterhin zahlen, auch wenn derjenige der einzieht von GEZ befreit ist. Deine Post kannst du an deine Eltern oder jemand anderen weiterleiten. Dies kostet ca. 40 Euro für ein Jahr.

 

 

[/pb_text][pb_heading el_title="Abos" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Abos[/pb_heading][pb_text el_title="Abos" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Bei Abmeldung beim Einwohnermeldeamt kannst du meistens deinen bestehenden Handyvertrag/ Festnetz/ Internet kündigen ohne Fristen einzuhalten. Besprich dies aber nochmal genau mit deinem Anbieter. Auch in deiner Freizeit gibt es bestimmt einige Dinge wie der Sportverein oder das Fitnessstudio. Bei rechtzeitiger Kündigung, kannst du einiges sparen. Falls du Student bist, kannst du dich beurlauben lassen und dir Studiengebühren und das Semesterticket zurückerstatten lassen.

 

 

[/pb_text][pb_heading el_title="Arbeitsamt" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Arbeitsamt[/pb_heading][pb_text el_title="Arbeitsamt" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Da ich zum 30.7.16 kündige und mein Flug am 03.08.2016 geht, muss ich mich kurz vorher nochmal beim Arbeitsamt telefonisch melden und Bescheid geben, dass ich für 1 Jahr im Ausland bin. Nach dem Auslandsaufenthalt müsst Ihr dann nur zum Arbeitsamt gehen und habt dann Anspruch auf Arbeitslosengeld. Da ich selber kündige, habe ich eine Sperrzeit von 3 Monaten. Diese läuft ja quasi dann in Australien ab. D.h. wenn ich wiederkomme beziehe ich zwar direkt Arbeitslosengeld, habe aber nur einen Anspruch von 9 Monaten.

(Übrigens: Deine Krankenversicherung übernimmt in der Regel 2 bis 3 Tage ohne das du dich nochmal extra versichern musst.) 

[/pb_text][/pb_column][/pb_row]

Ärzte

Am besten du lässt dich nochmal von deinem Arzt durchchecken.

[pb_row][pb_column span="span12"][pb_heading el_title="Flüge Buchen" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Flüge Buchen[/pb_heading][pb_image el_title="Flüge Buchen" image_file="images/Bilder/Fluege_buchen_australien.jpg" image_alt="Flüge Buchen" image_size="large" link_type="image" image_container_style="no-styling" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_text el_title="Flüge Buchen" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Wir haben wochenlang geschaut und unseren Flug dann schließlich im Februar online bei momondo.de gefunden und über flüge.ab-in-den-urlaub.com gebucht.

Nachdem wir zuerst einen günstigen Flug mit China Airlines buchen wollten, entschlossen wir uns dann aber doch dagegen. 17 Stunden Aufenthalt in Taipeh (China) wollten wir dann doch nicht auf uns nehmen. Also buchten wir einen Flug von Frankfurt nach Zürich mit Lufthansa um dann unseren Flug mit Cathay Pacific mit einem kurzen Zwischenstopp in Hong Kong in Richtung Brisbane fortzusetzen.

Pro Flug zahlten wir etwa 750€.

Durch die vielen Angebote auf unzähligen Seiten findest du sicher auch einen günstigen Flug für dich.

 

 Hier findet ihr günstige Flüge:

 

[/pb_text][/pb_column][/pb_row][pb_row ][pb_column span="span4"][pb_module el_title="Module 1" module_name="125-Opodo" module_alignment="center" module_show_title="no" appearing_animation="0" ][/pb_module][/pb_column][pb_column span="span4"][pb_module el_title="Module 2" module_name="126-fluege de" module_alignment="center" module_show_title="no" appearing_animation="0" ][/pb_module][/pb_column][pb_column span="span4"][pb_module el_title="Module 3" module_name="139-Tripadvisor" module_alignment="center" module_show_title="no" appearing_animation="0" ][/pb_module][/pb_column][/pb_row]

[pb_row][pb_column span="span12"][pb_heading el_title="Checkliste vor Abflug" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Checkliste vor Abflug[/pb_heading][pb_image el_title="Checkliste vor Abflug" image_file="images/Bilder/jetz_gehts_los_Australien_planen.jpg" image_alt="Checkliste vor Abflug" image_size="large" link_type="image" image_container_style="no-styling" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_text el_title="Checkliste vor Abflug" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

  • Reisepass (Beantragung im Bürgerbüro) unter 24 Jahre = 37,50€, über 24 Jahre = 59,00€
  • Internationaler Führerschein (Beantragung Führerscheinstelle) = 15€
  • Kreditkarte: Wir hatten bereits eine Kreditkarte von der Sparkasse die noch gültig war. Leider kommt dort ein Betrag von 6€ pro Abhebung im Ausland auf einen zu. Dies finden wir nicht weiter tragisch, da wir in Australien direkt ein Konto eröffnen werden und daher nur die ersten Tage auf das deutsche Konto zugreifen werden. Viele Backpacker entscheiden sich für die DKB, dort bekommt man eine kostenlose Kreditkarte und kann weltweit kostenlos Bargeld abheben ohne Kontoführungsgebühren. Leider fällt bei elektronischer Bezahlung trotzdem 1,75% Auslandseinsatzentgelt an.

 

[/pb_text][pb_heading el_title="Ärzte" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Ärzte[/pb_heading][pb_image el_title="Ärzte" image_file="images/Bilder/arzt_impfung_fuer_australien.jpg" image_alt="Ärzte" image_size="large" link_type="image" image_container_style="no-styling" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_text el_title="Ärzte" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Am besten du lässt dich nochmal von deinem Arzt durchchecken.

Wir haben uns bei unserem Hausarzt informiert und uns dann auf Hepatitis A+B impfen lassen

Hepatitis A ist eine Entzündung der Leber, die durch einen Virus verursacht wird und verschiedene Ursachen haben kann. Sie wird durch ein verunreinigtes Wasser oder auch Lebensmittel Fäkal-oral übertragen. Die Krankheit verläuft in der Regel komplikationslos mit leichten Entzündungserscheinungen und nach ca. 2-4 Wochen kommt es zur Ausheilung.

Hepatitis B  ist wie die Hepatitis A eine Leberentzündung, die allerdings auch einen chronischen Verlauf nehmen kann und schwieriger zu behandeln ist. Gerade deshalb empfiehlt sich für Risikogebiete eine Vorsorgeimpfung. Hepatitis B kann sowohl vererbbar sein, als auch durch sexuellen Kontakt übertragen werden. Bei etwa einem Drittel der Betroffenen entwickelt sich im Krankheitsverlauf die charakteristische Gelbfärbung der Haut ("Gelbsucht")

Dafür sind 3 Spritzen erforderlich. Wobei die letzte Spritze erst 6 Monate nach der 2. Spritze verabreicht wird. Daher fangt schon früh an euch Gedanken zu machen. Außerdem solltest du als Frau noch einmal zum Frauenarzt gehen. Dieser kann dir Rezepte für deine Antibabypille für das gesamte Jahr ausstellen. Außerdem bekommst du dort auch ein Schreiben, damit es bei der Einreise keine Probleme gibt.

Informiert euch vorher ob eure Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Die Kosten pro Spritzen beliefen sich auf ca. 70 Euro.

Meine Krankenkasse (Barmer) übernimmt pro Kalenderjahr 100 Euro, Marcel seine (BKK) 90% des Gesamtbetrags.

 

[/pb_text][pb_divider el_title="Divider 1" div_border_width="2" div_border_style="solid" div_border_color="#E0DEDE" appearing_animation="0" ][/pb_divider][/pb_column][/pb_row]

[pb_row][pb_column span="span12"][pb_heading el_title="Auslandskrankenversicherung" tag="h1" text_align="center" font="inherit" border_bottom_style="solid" border_bottom_color="#000000" appearing_animation="0" ]Auslandskrankenversicherung[/pb_heading][pb_image el_title="Auslandskrankenversicherung" image_file="images/Bilder/auslandskrankenversicherung_australien.jpg" image_alt="Auslandskrankenversicherung" image_size="fullsize" link_type="image" image_container_style="no-styling" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][pb_text el_title="Auslandskrankenversicherung" width_unit="%" enable_dropcap="no" appearing_animation="0" ]

 

Ein absoluter Pflichtpunkt, denn deutsche Versicherungen kommen bei einem längeren Aufenthalt im Ausland nicht auf.

Marcel entschied sich für den ADAC, da seine Familie schon einmal sehr gute Erfahrungen im Krankheitsfall gemacht hat. Damals musste seine Mutter zurück nach Deutschland geflogen werden. Dadurch entstanden ihr keine Kosten. Leider sind die Kosten beim ADAC für über 27 Jährige doppelt so hoch wie bei 22 Jährigen.

Daher entschied ich mich für die HUK, da ich dort auch Haftpflicht- und Rechtsschutzversichert bin.

Marcel zahlt für 12 Monate 333,90€ und ich bei der HUK 438€. Den Betrag zahlt man komplett vor Reiseantritt.

Lasst euch am besten vorher ausreichend beraten und holt euch ein paar Angebote ein, bevor Ihr euch entscheidet.

Hier mal ein Überblick der Leistungen beim ADAC, Hanse Merkur und bei der HUK Auslandskrankenversicherung.

[/pb_text][/pb_column][/pb_row][pb_row ][pb_column span="span4"][pb_module el_title="Module 1" module_name="127-ADAC" module_alignment="center" module_show_title="no" appearing_animation="0" ][/pb_module][/pb_column][pb_column span="span4"][pb_module el_title="Module 2" module_name="128-Hanse Merkur" module_alignment="center" module_show_title="no" appearing_animation="0" ][/pb_module][/pb_column][pb_column span="span4"][pb_module el_title="Module 3" module_name="129-HUK" module_alignment="center" module_show_title="no" appearing_animation="0" ][/pb_module][/pb_column][/pb_row][pb_row ][pb_column span="span12"][pb_divider el_title="Divider 1" div_border_width="2" div_border_style="solid" div_border_color="#E0DEDE" appearing_animation="0" ][/pb_divider][/pb_column][/pb_row]